2. Herren – Kreisliga

Ein Corona geprägtes Handballjahr ist seit meinem letzten Artikel vergangen und ich glaube, dass alle froh sind wieder den besten Sport der Welt betreiben zu dürfen. Allerdings ist die Sorge groß, eine ähnlich kurze Saison wie im letzten Jahr zu erleben. Beim Abbruch im Oktober 2020 hatte unser junges Team drei deutliche Siege auf dem Konto und führte die Tabelle der Kreisliga an.

Rothosen Mannschaft Zweite Herren

Der Blick sollte jetzt jedoch auf die Zukunft gerichtet werden, denn fast ein Jahr später fiebert ein, noch einmal verjüngtes, Team dem Saisonauftakt entgegen. Mit Silas Burstädt, Bennet De Boer, Philipp Herschel und Ayen Hesse stoßen vier erfolgsversprechende Talente zu unserer Dorfauswahl. Silas und Philipp gehören sogar zum erweiterten Kader der ersten Herrenmannschaft in der Verbandsliga.

Auf der anderen Seite bedeutet diese Aufstockung des Kaders auch einige Abschiede von Spielern, die in der nächsten Saison die dritte Mannschaft in der ersten Kreisklasse unterstützen werden. Mit Christian Spellmann verlieren wir einen Hörster Jungen an einen unserer Konkurrenten Borgholzhausen/Werther 3, in der Kreisliga.

In einigen Vorbereitungsspielen deutete die junge Mannschaft (elf Spieler sind in den letzten drei Jahren aus der A-Jugend gekommen) ihr großes Potential an. Zusammen mit den etablierten Kräften wie zum Beispiel Benjamin Hemme und Jannik Kaiser hoffe ich in den nächsten Wochen ein echtes Team einspielen zu können, welches die Aufstiegsrunde der Kreisliga erreichen sollte und für manche, positive Überraschung in der Saison sorgen dürfte.

Der Wiedereinstieg von „Totti“ Lütgert nach Verletzung und die „Verpflichtung“ von Lars Lüdorf, der noch vor kurzem das Tor der ersten Herrenmannschaft hütete, runden die Aussichten auf eine vielversprechende Saison ab. Ich hoffe auf viele Zuschauer bei unseren Heimspielen (wir werden alles geben), die uns in der Mission „Jugend forscht – Hardcore“ unterstützen.

Herzlichst, Euer Jens Großpietsch